Hameln hat jetzt einen eigenen Geldschein

Hameln hat jetzt einen eigenen Geldschein

20. Mai 2018 Aus Von Chris




Werbung



Die bekannteste Gestalt der Stadt Hameln, der Rattenfänger, ziert den neuen, offiziellen Null-Euro-Schein mit dem imposanten Motiv von Leist- und Stiftsherrenhaus. Der hochwertige Souvenir-Schein fühlt sich echt an, und erfüllt (fast) alle Sicherheitsmerk-male eines normalen Euroscheins – allerdings mit rein ideellem Wert. Auf der ähnlich eines 20 Euro Schein großen Vorderseite ist der Rattenfänger neben dem Leist- und Stiftsherren-haus zu sehen. Die Rückseite zieren bekannte touristische Sehenswürdigkeiten, wie der Eiffelturm, das Kolosseum und das Brandenburger Tor. Hameln ist erst die zweite Stadt in Niedersachsen, die mit dieser besonderen Banknote aufwarten kann. Bisher gab es ihn nur in der Landeshauptstadt Hannover mit dem Neuen Rathaus und den Herrenhäuser Gärten.

Hamelns Null-Euro-Schein wurde in einer limitierten Auflage von 5.000 Stück produziert und ist ab dem 22. Mai um 10.00 Uhr für 3,50 € im Infocenter Hameln am Bürgergarten, Deisterallee 1, und im Webshop über hameln.de erhältlich.

Der Schein ist vielseitig einsetzbar: ein schönes Andenken, eine super Geschenkidee und ein leichtes Mitbringsel. Die Idee stammt von der Agentur Hinrichsen Kommunikation, die zuvor schon für ihre Heimatstadt Hannover außergewöhnliche Scheine produzieren ließ.

Ein wunderbares und leichtes Andenken mit Symbolcharakter, das sich unsere Gäste hier gleich ins Portemonnaie stecken und mit auf Reisen nehmen oder verschenken können“,

freut sich Harald Wanger, Geschäftsführer der HMT. Der Rattenfänger teilt das nur bedingt, geht er hier doch mit noch weniger als dem überlieferten Dukaten aus.

 

Was ist ein 0-Euro-Schein?

Er wird auf echtem Banknotenpapier mit typischen Sicherheitsmerkmalen in einer der größten Druckereien für Banknoten in Frankreich gefertigt. Die Grundfarbe ist violett, ähnlich der des 500-Euro-Scheins, von der Größe erreicht der Souvenirschein die des 20-Euro-Scheins. Folgende Sicherheitsmerkmale werden verwendet: personalisiertes Wasserzeichen, Kupferstreifen, Hologramm, Banknoten-Sicherheitshintergrund, fluoreszierend unsichtbare Tinte sowie eine individuelle Seriennummer.

Als Euro-Souvenir-Schein mit einem Nominalwert von 0 Euro ist er offiziell genehmigt und für den deutschen Markt freigegeben. Die Vorderseite ist individuell gestaltet, auf der Rückseite sind bekannte Bauwerke aus Europa abgebildet. 2015 wurde das echte Euro-Schein-Souvenir von dem Franzose Richard Faille erfunden, der vorher hauptsächlich Gedenkmünzen entworfen hat.

Hameln hat jetzt einen eigenen Geldschein





Werbung